Schließen
 
 

Presseportal

 

Pressematerial

Cirque du Soleil stellt Pressemappen mit Informationen zu den verschiedenen Shows und über das Unternehmen zur Verfügung.

Cirque du Soleil

Alles begann in Kanada, genauer gesagt in Baie-Saint-Paul, einer Kleinstadt in der Nähe von Quebec. Anfang der Achtziger begann dort eine bunte Truppe von Stelzenläufern, Jongleuren, Tänzern, Feuerschluckern und Musikern, die Straßen unsicher zu machen. Die Kleinkunstgruppe um Gilles Ste-Croix nannte sich „Les Échassiers de Baie-Saint-Paul“ (Die Stelzenläufer von Baie-Saint-Paul). Schon damals waren die Einwohner beeindruckt und begeistert von den jungen Künstlern, darunter Guy Laliberté, der spätere Gründer und Leiter des Cirque du Soleil.

 
 
 

Biografie

François Bergeron

Tongestalter

François Bergeron arbeitet seit über 20 Jahren bei der Tongestaltung desCirque du Soleil. Seine Kreationen (Nouvelle Expérience, Saltimbanco, Quidam, «O», La Nouba, Varekai und ZED) sind um die Welt gegangen und haben ihm zahlreiche Auszeichnungen eingebracht, wie die des Tongestalters des Jahres für die multimedialen Einrichtungen im Vorzeigeladen von Nike in New York und für Quidam von Cirque du Soleil. Er war außerdem Teil des Kreativteams, das für «O» in Las Vegas einen THEA-Auszeichnung erhalten hat.

Seit er 1993 nach Los Angeles gezogen ist, kreierte François den Sound zahlreicher Varietévorstellungen, Stücke, Musicals, Freizeitparks und Museumsveranstaltungen. Des Weiteren war er an der Gestaltung von Tokyo Disney Sea und Templo del Fuego (Universal Studios PortAventura in Spanien) beteiligt. Diese Zusammenarbeit führte später zur Gründung seines eigenen Unternehmens Thinkwell Design & Production. François arbeitet regelmäßig ans Projekten überall in den USA, Europa, Asien und dem Nahen Osten.

„Die Klänge einer Cirque Show können starke Emotionen vermitteln“, sagt er. „Sie warnen bei drohenden Gefahren, erregen erhöhte Spannung oder lösen Gelächter aus. Man kann sich der Macht des Klangs keinesfalls entziehen. Als Tongestalter stehe ich vor der Herausforderung, eine Atmosphäre zu erschaffen, die den Absichten des Direktors entspricht, die Musik hervorhebt und die Künstler unterstützt.“

„Bei der Gestaltung der Klangwelt von IRIS bedienten wir uns Werkzeugen und Techniken, zwischen denen ganze Welten liegen“, fügt er hinzu. „Einerseits erstellten und installierten wir ein fortschrittliches Soundsystem. Andererseits orientierten wir uns bei der Gestaltung einiger der Klangeffekte an einem vollständig organischen Ansatz und verwendeten alles, was wir in die Finger bekamen. Es ist ein Zusammenspiel aus fortschrittlicher digitaler Technologie und dem Wissen und Können der alten Schule. So zollen wir den Kunsthandwerkern der Filmindustrie Tribut.“

François Bergeron wurde in Saint-Hyacinthe (Quebec) geboren.