Schließen
 
 

Presseportal

 

Pressematerial

Cirque du Soleil stellt Pressemappen mit Informationen zu den verschiedenen Shows und über das Unternehmen zur Verfügung.

Cirque du Soleil

Alles begann in Kanada, genauer gesagt in Baie-Saint-Paul, einer Kleinstadt in der Nähe von Quebec. Anfang der Achtziger begann dort eine bunte Truppe von Stelzenläufern, Jongleuren, Tänzern, Feuerschluckern und Musikern, die Straßen unsicher zu machen. Die Kleinkunstgruppe um Gilles Ste-Croix nannte sich „Les Échassiers de Baie-Saint-Paul“ (Die Stelzenläufer von Baie-Saint-Paul). Schon damals waren die Einwohner beeindruckt und begeistert von den jungen Künstlern, darunter Guy Laliberté, der spätere Gründer und Leiter des Cirque du Soleil.

 
 
 

Biografie

Violaine Corradi

Komponistin

Durch ihre Mitarbeit bei Dralion war Violaine Corradi bereits mit dem Publikum des Cirque du Soleil vertraut. Ihre Arbeit spiegelt die Mannigfaltigkeit der verschiedenen Einflüsse in ihrem Leben wider. Ihre Stücke sind Schmelztiegel unterschiedlicher Musikrichtungen und holen sich Anregungen aus der Volksmusik aller Kontinente.

Violaine ist in Italien geboren und kam im Alter von vier Jahren nach Montreal. Ihr Vater war Komponist und Dirigent, ihre Mutter Opernsängerin. Getreu der Familientradition erhielt sie eine klassische Ausbildung in Gesang, Klavier, Klarinette und Querflöte.

Varekai war eine neue und aufregende Erfahrung auf Violaine Corradis künstlerischem Weg. „Der Zirkus verlangt von den Künstlern einen Sprung ins Leere, genau wie bei den Artisten. Andererseits bietet er uns eine kollektive Welt des Schaffens und das ist unser Netz“, erklärt sie.

Eine weitere Herausfordung für Violaine war die Komposition für die neue Cirque du Soleil Show ZAIA in Macao, China, im Herbst 2008.