Schließen
 
 

Presseportal

 

Pressematerial

Cirque du Soleil stellt Pressemappen mit Informationen zu den verschiedenen Shows und über das Unternehmen zur Verfügung.

Cirque du Soleil

Alles begann in Kanada, genauer gesagt in Baie-Saint-Paul, einer Kleinstadt in der Nähe von Quebec. Anfang der Achtziger begann dort eine bunte Truppe von Stelzenläufern, Jongleuren, Tänzern, Feuerschluckern und Musikern, die Straßen unsicher zu machen. Die Kleinkunstgruppe um Gilles Ste-Croix nannte sich „Les Échassiers de Baie-Saint-Paul“ (Die Stelzenläufer von Baie-Saint-Paul). Schon damals waren die Einwohner beeindruckt und begeistert von den jungen Künstlern, darunter Guy Laliberté, der spätere Gründer und Leiter des Cirque du Soleil.

 
 
 

Biografie

Cahal McCrystal

Clownszenenbildner

Seit 1996 ist Cahal McCrystal einer der wenigen britischen Regisseure, der sich fast ausschließlich auf Clownkomödien spezialisiert hat. Nachdem er die Clownszenen für Varekai entworfen hatte, arbeitete Cal erneut beim Cirque du Soleil, um die humoristischen Nummern für ZUMANITY zu gestalten.

Obwohl Kritiker seine Figuren mit denen von Mel Brooks, Monty Python und den Marx Brothers vergleichen, definiert Cahal sein Ziel als die Erschaffung von Clowns mit ganz eigenen Persönlichkeiten. „Meine Arbeit ist es, den Clown im Schauspieler zum Leben zu erwecken und dazu muss ich deren ganz persönliche Schwächen hervorheben. Dieser Prozess verlangt den Schauspielern viel Bescheidenheit und Großmut ab, ist aber gleichzeitig sehr befriedigend. Wir bewundern andere für ihre Erfolge, aber wir lieben sie für ihre Schwächen. Deswegen mögen wir Clowns - sie wagen es, uns ihre allzu menschliche und alberne Seite zu zeigen!“