Schließen
 
 

Presseportal

 

Pressematerial

Cirque du Soleil stellt Pressemappen mit Informationen zu den verschiedenen Shows und über das Unternehmen zur Verfügung.

Cirque du Soleil

Alles begann in Kanada, genauer gesagt in Baie-Saint-Paul, einer Kleinstadt in der Nähe von Quebec. Anfang der Achtziger begann dort eine bunte Truppe von Stelzenläufern, Jongleuren, Tänzern, Feuerschluckern und Musikern, die Straßen unsicher zu machen. Die Kleinkunstgruppe um Gilles Ste-Croix nannte sich „Les Échassiers de Baie-Saint-Paul“ (Die Stelzenläufer von Baie-Saint-Paul). Schon damals waren die Einwohner beeindruckt und begeistert von den jungen Künstlern, darunter Guy Laliberté, der spätere Gründer und Leiter des Cirque du Soleil.

 
 
 

Biografie

Bill Shannon

Choreograf

In einem Zeitraum von zehn Jahren gelang es Bill Shannon, sich dank seiner unglaublichen Leistungen einen Namen auf den renommiertesten Bühnen der USA und der ganzen Welt zu machen. Der in Brooklyn lebende Tänzer und Choreograf verwendet auch Videos, Texte, Zeichnungen und Kunstinstallationen als Ausdrucksform.

Bill Shannon bezeichnet sich selbst als interdisziplinären Künstler; in der Club Dance Szene ist er jedoch als „der Krücken-Meister“ bekannt. Seine einzigartige Tanztechnik mit Krücken - die Shannon-Technik - entwickelte er dank seiner ausgiebigen Erfahrung mit Krücken. In der Tat war er bis Varekai der einzige Tänzer, der diese Technik beherrschte. „In meinen Choreografien versuche ich, die Shannon-Technik mit Freestyle-Straßentanz, Skateboarden und Stummfilm-Poesie zu verbinden“, erklärt er.