Schließen
 
 

Presseportal

 

Pressematerial

Cirque du Soleil stellt Pressemappen mit Informationen zu den verschiedenen Shows und über das Unternehmen zur Verfügung.

Cirque du Soleil

Alles begann in Kanada, genauer gesagt in Baie-Saint-Paul, einer Kleinstadt in der Nähe von Quebec. Anfang der Achtziger begann dort eine bunte Truppe von Stelzenläufern, Jongleuren, Tänzern, Feuerschluckern und Musikern, die Straßen unsicher zu machen. Die Kleinkunstgruppe um Gilles Ste-Croix nannte sich „Les Échassiers de Baie-Saint-Paul“ (Die Stelzenläufer von Baie-Saint-Paul). Schon damals waren die Einwohner beeindruckt und begeistert von den jungen Künstlern, darunter Guy Laliberté, der spätere Gründer und Leiter des Cirque du Soleil.

 
 
 

Biografie

Andrew Watson

Kreativdirektor
„Das herausragende Merkmal dieses künstlerischen Unternehmens ist seine Bereitschaft, Risiken einzugehen. Jede Kreation ist eine Herausforderung und ein bewusstes Risiko.“

Nachdem er zehn Jahre als Akrobat auf der Bühne gestanden hatte, entschied sich Andrew Watson für einen Neuanfang hinter den Kulissen und wurde Kreativdirektor für die Cirque-du-Soleil-Produktionen Varekai und ZUMANITY. 1984, im Gründungsjahr des Cirque du Soleil, verpflichtete er sich als allgemeiner Artist beim Gerry Cottle Circus in London. Er war zu dieser Zeit 24 Jahre alt und – im Gegensatz zu den meisten anderen Artisten – nicht gymnastisch ausgebildet. Davon ließ er sich aber keineswegs abhalten: Er wurde Trapezkünstler. Angezogen durch ihre Mischung aus Theater und traditionellen Zirkuselementen ging er mit der deutschen Zirkusgruppe Roncalli auf Tour

.

Im Jahr 1987, schloss sich Andrew Watson, beeindruckt von ihrer Kreativität und ihrem Wagemut, der Truppe „We Reinvent the Circus“ (Wir erfinden den Zirkus neu) an. Mit dieser Show ging die Zirkustruppe aus Quebec zum ersten Mal auf Nordamerika-Tournee. 1990 verließ er die Manege und war in aufeinanderfolgender Reihenfolge als Besetzungschef, Leiter der Artistenausbildung, künstlerischer Koordinator und künstlerischer Leiter tätig. Von 1994 bis 1999 war er hauptsächlich an den Shows Saltimbanco, Alegría und Quidam beteiligt.

1999 trat Andrew Watson der New Millennium Experience Company bei, wo er für die Konzeption der Trapezauftritte und die Ausbildung der Akrobaten für die New Millennium Dome Central Show, die anlässlich der Jahr-2000-Feiern in London präsentiert wurde, verantwortlich war.