Schließen
 
 

Presseportal

 

Pressematerial

Cirque du Soleil stellt Pressemappen mit Informationen zu den verschiedenen Shows und über das Unternehmen zur Verfügung.

Cirque du Soleil

Alles begann in Kanada, genauer gesagt in Baie-Saint-Paul, einer Kleinstadt in der Nähe von Quebec. Anfang der Achtziger begann dort eine bunte Truppe von Stelzenläufern, Jongleuren, Tänzern, Feuerschluckern und Musikern, die Straßen unsicher zu machen. Die Kleinkunstgruppe um Gilles Ste-Croix nannte sich „Les Échassiers de Baie-Saint-Paul“ (Die Stelzenläufer von Baie-Saint-Paul). Schon damals waren die Einwohner beeindruckt und begeistert von den jungen Künstlern, darunter Guy Laliberté, der spätere Gründer und Leiter des Cirque du Soleil.

 
 
 

Biografie

Danny Zen

Entwickler von Akrobatikausrüstung und Bühnentechniker
KURIOS – Cabinet of Curiosities

Danny Zen kam 1990 zum Cirque du Soleil und arbeitete als Schweißer in den Unternehmenswerkstätten. Noch im selben Jahr ging er mit auf die erste Europatournee von Le Cirque Réinventé und arbeitete anschließend als Schweißer, Monteur, Mechaniker und Chef-Platzanweiser für Nouvelle Expérience. 1992 war er als Zelttechniker auf der Tour von Saltimbanco dabei.

Seit 1993 arbeitet Danny Zen an der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Kreativateliers des Cirque du Soleil. Seine innovativen Arbeiten als Bühnentechnikleiter und Technikexperte sind zu einem großen Teil für die hohen Standards verantwortlich, die der Cirque bei der Schulung seiner Bühnentechniker ansetzt, und die dafür sorgen, dass die Sicherheit von Artisten und Technikern zu jeder Zeit gewährleistet ist.

Danny Zen hat an der National Circus School in Montreal gearbeitet und im Laufe der Jahre zur Entwicklung fast der gesamten Luftakrobatik-Ausrüstung beigetragen, die in den Cirque du Soleil-Shows Alegría, Mystère, Quidam, Dralion, Varekai, <<O>>, La Nouba und KÀ zum Einsatz kommt. 1996 fungierte er als Bühnentechnikleiter für Quidam. 2008 entwarf er die Bühnentechnik und die Ausrüstung für die Akrobatik-Show anlässlich der 400-Jahr-Feier von Québec City.

Zarkana ist nach Corteo und KOOZA Danny Zens drittes Engagement als Entwickler von Akrobatikausrüstung und Bühnentechniker für den Cirque du Soleil.

„Die Akrobatikausrüstung für Zarkana sollte zur Gesamtdekoration der Show passen, die sich am Stil der 1930er Jahre orientiert“, so Danny Zen. „Die Handlung der Show ist auch in dieser Zeit angesetzt. Mich faszinieren die Kurven und die organischen Formen dieser Epoche, und ich habe mich von Lalique, dem französischen Glas- und Schmuckkünstler der Art Nouveau, und vom spanischen Architekten und Ingenieur Calatrava inspirieren lassen.“

Danny Zen wurde in Saint-Luc, Québec, geboren.