Schließen
 
 

Presseportal

 

Pressematerial

Cirque du Soleil stellt Pressemappen mit Informationen zu den verschiedenen Shows und über das Unternehmen zur Verfügung.

Quidam

Quidam: ein namenloser Passant, eine einzelne Figur, die an einer Straßenecke verweilt, eine Person, die vorbeieilt. Es könnte jeder ... oder irgendjemand sein. Jemand, der in unserer anonymen Gesellschaft kommt, geht und lebt. Eine einzelne Person in einer Menschenmenge. Ein Teil der schweigenden Mehrheit. Der Teil in allen von uns, der aufschreit, singt und träumt. Das ist der "Quidam", den der Cirque du Soleil zelebriert. Ein junges Mädchen schäumt vor Wut - sie hat alles gesehen, was es zu sehen gibt und ihre Welt hat jegliche Bedeutung verloren. Ihr Verdruss zerstört ihre kleine Welt und sie findet sich wieder im Universum von Quidam. Ein fröhlicher Begleiter schließt sich ihr an, ebenso wie ein weiterer Charakter, etwas mysteriöser, der versuchen wird, sie mit dem Wunderbaren, dem Verwirrten und dem Erschreckenden zu verführen.

Herunterladen

Auf Tournee in Griechenland, Schweiz, Italien, Frankreich, Portugal, Spanien, Slowakei, Litauen, Weißrussland

Weitere Informationen
 

Quidam - Set Design

Evoking a monolithic structure like a train station or an airport where people constantly come and go, the minimalist set is dominated by a giant arch. The floor, built from perforated metal tiles, is illuminated from above and below and appears at times metallic, at times incandescent. Changes in the lighting – contrasts in hues, angles and light beams – can instantly transform the mood of a scene from comedy to tragedy. The revolving stage reflects an ever-changing, unpredictable world.

Fast Facts:

  • The arch (also known as the “téléphérique”) is constructed of five all-aluminum rails for an overall length of 120 feet.
  • Each rail of the téléphérique houses two trolleys that run from one end of the structure to the other. One is used to transport performers and acrobatic equipment and the other raises or lowers them to the appropriate height and position for the particular act.
  • The stage floor is made of aluminum decks with a rubber type mat. The rubber is perforated to allow light to surpass from below, thus creating special visual effects. There are more than 200,000 perforations.